Zum Hauptinhalt springen

Software- und Gamesindustrie

Ein Viertel aller Erwerbstätigen der Kultur- und Kreativwirtschaft in Nordrhein-Westfalen programmiert, designt, animiert oder verlegt Softwareprodukte. Damit bleibt die Software- und Gamesindustrie der größte Beschäftigungsmarkt. Mit Ubisoft Deutschland und Electronic Arts (EA) sitzen zwei der führenden Games-Publisher in Nordrhein-Westfalen. Von 2015 bis 2018 hat die Branche einen Umsatzgewinn von 25 Prozent eingefahren. Ob Bochum, Dortmund, Mülheim oder Köln: Hot-Spots digitaler Kreativwirtschaft hat das Land viele. Den Großteil des Umsatzes von 5,4 Mrd. Euro machen die 7.100 Unternehmen dabei mit Softwareentwicklung.

Zahlen & Fakten

Unternehmen & Selbstständige: 7.100 | Anteil Nordrhein-Westfalen an Deutschland: 17,6 %

Erwerbstätige: 86.800 (davon 73.300 SvB) | Anteil Nordrhein-Westfalen an Deutschland: 18,5 %

Umsatz: 5,4 Mrd. Euro| Umsatz je Unternehmen: 759.900 Euro | Anteil Nordrhein-Westfalen an Deutschland: 12,0%

Bruttowertschöpfung: 3,2 Mrd. Euro | Anteil Nordrhein-Westfalen an Deutschland: 11,9 %

Quelle: CREATIVE.REPORT - Kreative, Netzwerke und Diskurs - mit Zahlen und Fakten zur Kultur- und Kreativwirtschaft Nordrhein-Westfalen 2019