150 vernetzte Experten der Gameswirtschaft: Gamesmatch @ Gamescom 2014

Auch in diesem Jahr punktete NRW auf der "gamescom 2014" mit einem internationalen Matchmaking-Event des EEN / NRW.Europa (NRW.BANK und ZENIT GmbH). CREATIVE.NRW war erneut Partner des Events und promotete den Games-Standort - im Gespräch mit nationalen und internationalen Geschäftspartnern.

Rund 150 Teilnehmer und 230 Geschäftsgespräche - das B2B-Matchmaking-Event des EEN war auch in diesem Jahr voll ausgebucht. Die Partizipienten aus 25 Ländern nutzten den Service von NRW.Europa (getragen von der NRW.BANK und der ZENIT GmbH), um zeit- und kosteneffizient neue Kontakte zu potenziellen Partnern zu knüpfen, vorhandene Geschäftsbeziehungen zu vertiefen und die Internationalisierung ihres Business strategisch voranzutreiben.


Vom Ansiedlungsinteresse bis zum neuen Prototypen und Geschäftsmodell

Nadia Zaboura, Beraterin CREATIVE.NRW, nutzte die Gespräche aktiv, um über den starken Gamesstandort Nordrhein-Westfalen zu informieren:

  • Startups aus NRW und aus ganz Deutschland holten sich hier konkrete Tipps für ihre Ansiedlungspläne in Nordrhein-Westfalen.
  • Etablierte Game Studios berichteten von ihren neuen Produkten, ließen sich mit neuen Kontakten aus der Industrie versorgen und informierten sich über vorhandene und neue Finanzierungsinstrumente (mehr dazu in wenigen Wochen an dieser Stelle). 
  • Und zwischen wissenschaftlichen Institutionen wie dem "Philadelphia Game Lab" und Ausbildungsträgern in NRW wurden direkte Kontakte initiiert - zum Beispiel zum "Cologne Game Lab".

(Weitere Fotos sowie zusätzliche Impressionen von der restlos ausverkauften Gamescom gibt es in dieser Facebook-Galerie.)

CREATIVE.NRW dankt dem EEN, NRW.Europa und seinen Trägern NRW.BANK und der ZENIT GmbH, dem Medienland NRW (Film- und Medienstiftung NRW sowie Mediencluster NRW) sowie allen weiteren Kooperationspartnern für die erfolgreiche Zusammenarbeit!

Das gamesmatch wurde veranstaltet vom Enterprise Europe Network (EEN) in enger Kooperation mit der gamescom, dem G.A.M.E. Bundesverband, dem BIU - Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware, dem Clustermanagement CREATIVE.NRW, MEDIEN.NRW und IKT.NRW sowie der Europäischen Kommission und dem Wirtschaftsministerium NRW.

Weitere Informationen: www.b2match.eu/gamesmatch2014