In drei Tagen von der Idee zum Konzept

Wie erkennt man die Stärken und Schwächen der eigenen journalistischen Geschäftsidee? Wie wird aus einer Idee ein handfestes Konzept, und wie findet man das perfekte Team für die Umsetzung? Um diese Fragen geht es beim Idea Sprint, den Vor Ort NRW im Juni veranstaltet. Die Bewerbungsfrist läuft noch bis zum 24. Mai 2018.

Der Idea Sprint findet im Rahmen des neuen nordrhein-westfälischen Förderprogramms „Reinvent Local Media“ statt. Das Förderprogramm unterstützt gezielt die Entwicklung journalistischer Start-ups und richtet sich an alle, die an die Zukunft des Lokaljournalismus glauben und zu diesem Thema innovative Projekte entwickeln möchten.

Der Idea Sprint soll aus ungefähren Ideen binnen drei Tagen konkrete und umsetzbare Konzepte machen. Vom 14. bis 16. Juni geht es zunächst darum, den Medienkonsum aus Sicht der NutzerInnen zu erforschen, Probleme oder Bedürfnisse zu identifizieren und Lösungsansätze zu finden. Im nächsten Schritt werden dann Geschäftsideen skizziert, zu denen Start-up-Profis ihr Feedback geben. Unterstützung erhalten die Teilnehmer dabei vom Vor Ort NRW-Team, dem Medieninkubator Media Lab Bayern und den Innovations-Coaches von Mak3it.

Bewerben können sich alle, die für neue Ideen im Lokaljournalismus brennen und auf professioneller Basis etwas entwickeln wollen – egal ob Journalist, Designer, Entwickler, Business-Developer oder Studierende der entsprechenden Fachbereiche. Alles, was es ansonsten braucht, ist Zeit, Lust und Mut, etwas Neues zu wagen.

Das Förderprogramm Reinvent Local Media wird von der LfM-Stiftung für Lokaljournalismus Vor Ort NRW in Kooperation mit dem Medialab Bayern organisiert. Es besteht aus vier Teilen: Neben dem Local Media Innovation Day, der am 24. April stattfand, und dem Idea Sprint beinhaltet es einen Hackathon sowie ein mehrmonatiges Fellowship für MediengründerInnen, das im Herbst beginnt.

Mehr Informationen