PLACES: Virtual Reality Festival im Ruhrgebiet

Für vier Tage dreht sich in Gelsenkirchen-Ückendorf alles rund um das Thema „Virtual Reality“. Vom 19. bis zum 22. April dienen außergewöhnliche Orte im Kreativ.Quartier als Kulisse für virtuelle Welten. Die Besucher können bei Vorträgen, Live-Vorführungen und Erlebnisstationen herausfinden, wie diese neue Technologie unsere Arbeits- und Freizeitwelt revolutionieren wird.

Als erstes frei zugängliches Festival für Virtual Reality bietet PLACES ein vielseitiges Programm und spricht damit Consumer, Entwickler, Unternehmer und Institutionen gleichermaßen an. Erlebnis, Austausch und Networking stehen im Fokus. Während sich die Vorträge mit komplexen Themen wie VR in Medizin, Bildung und Gesellschaft beschäftigen, können die Teilnehmer des Festivals bei diversen Erlebnisstationen beispielsweise wilde Tiere „live“ erleben, ein Salzbergwerk begehen oder Action-Rätsel lösen.

Ein 24-Stunden-Hackathon bearbeitet Themen wie die Energiewende, moderne Mobilität und Quartiersentwicklung mit dem Ziel, daraus eine VR/AR-App zu entwickeln. Im Workshop zum Thema „Design in VR – Print in 3D“ haben die Teilnehmer die Möglichkeit, ihre eigenen Kunstwerke virtuell zu erschaffen und im Anschluss mit Hilfe eines 3-D-Druckers in die reale Welt zu holen.

Das PLACES Festival ist kostenlos und wird von den „Insane Urban Cowboys“, einem Verein aus jungen Künstlern, Kulturschaffenden und kreativen Unternehmen aus Gelsenkirchen, organisiert und mit verschiedenen Partnern umgesetzt.

Mehr Informationen