Stefan Heidenreich

Illustration: Andree Volkmann

Stefan Heidenreich, geboren 1965 in Biberach an der Riss, lebt in Berlin und forscht über Medien, Kunst und Ökonomie. Er war an verschiedenen Universitäten tätig, u.a. an der ETH Zürich, der Kunsthochschule in Kassel, der Leuphana Universität Lüneburg, und zuletzt an der Universität Köln. 2017 erschien sein jüngstes Buch „/Geld/ Für eine non-monetäre Ökonomie“, davor u. a. „Mehr Geld“, „Flipflop. Digitale Datenströme und die Kultur des 21. Jahrhunderts“ und „Was verspricht die Kunst?“.