Heike-Melba Fendel

Illustration: Andree Volkmann

Heike-Melba Fendel ist in Köln geboren und von dort nie so ganz fortgegangen. Nach dem Abitur verbrachte sie längere Zeit in New York, besuchte dort Schauspielkurse bei Strasberg und drehte Super-8-Filme mit sich selbst. Sie schrieb Erzählungen in KiWi-Anthologien, Kolumnen in der SPEX und Filmkritiken in Stadt-, Männer- und Frauenmagazinen. Seit 1991 ist sie Geschäftsführerin der Barbarella Entertainment GmbH, einer Veranstaltungs-, PR- und Künstleragentur mit Sitz in Köln und Berlin. 2009 erschien ihr Roman „Nur Die“ bei Hoffmann und Campe, fortlaufend schreibt sie Texte über Kino, Frauen und das Leben in Büchern, Zeitungen (taz, FAZ, epd film, Tagesspiegel, Emma) und Blogs. Ihr zweiter Roman „Zehn Tage im Februar“ erschien im Januar 2017.