Liebe Freunde von CREATIVE.NRW,

am 16. Februar war es endlich so weit – unsere fünf Gewinner-Netzwerke wurden offiziell als CREATIVE.Spaces ausgezeichnet und mit insgesamt 25.000 Euro prämiert. Im vollbesetzten Kölner Startplatz gaben artrmx e.V., designmetropole aachen, Kreative Klasse e.V., Paderborner Kreaturen e.V. und die Stiftung Künstlerdorf Schöppingen einen inspirierenden Einblick in ihre Arbeit. Wir gratulieren und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit. Allen, die nicht dabei sein konnten, empfehlen wir unseren Rückblick mit ein paar bildlichen Impressionen.

Eröffnet wurde das Programm durch einen Impuls von Ingo Eichel, der sich als Senior Business Development Manager bei Adobe täglich mit den Bedürfnissen von Kreativen und den Möglichkeiten digitaler Technologien beschäftigt. Im CREATIVE.Talk spricht er über die neue „Ökonomie des individuellen Erlebnisses“ und ihre Bedeutung für Kreative. 

Viel Spaß beim Lesen

Ihr und euer Team von CREATIVE.NRW

 

CREATIVE.Talk | Ingo Eichel | Adobe Systems

"VON DER ÖKONOMIE DER AUFMERKSAMKEIT ZUR ÖKONOMIE DES ERLEBNISSES"

 

Ingo Eichel ist Senior Business Development Manager bei Adobe Systems. Als Experte für Creative Cloud und Digital Media berät er Unternehmen, Verlage, Agenturen und Technologie-Partner bei ihren Content-Prozessen und in der digitalen Transformation. Am 16. Februar 2017 war er zu Gast bei der Verleihung der Auszeichnung CREATIVE.Spaces durch CREATIVE.NRW und gab einen Impuls zum Thema „Experience Economy: Kreativ, Digital, Kollaborativ“. Im CREATIVE.Talk sprachen wir mit Ingo Eichel über die Bedeutung von Erlebnissen, Kreativität und Vernetzung in einer digitalisierten Welt.

» Weiterlesen

 

3 FRAGEN AN...

Gudula Kanzmeier, PSY+CO

 

Welche Zutaten braucht man für ein erfolgreiches kreativwirtschaftliches Geschäftsmodell? Was ist das Besondere am Standort NRW? Und was könnte noch besser laufen? Jeden Monat beantwortet an dieser Stelle ein kreativer Unternehmer aus NRW unseren Fragenkatalog – dieses Mal mit Gudula Kanzmeier von der Firma PSY+CO.

» Weiterlesen

News

 
17.02.2017

CREATIVE.Spaces: Ausgezeichnet für NRW

Am 16. Februar 2017 hat CREATIVE.NRW die mit insgesamt 25.000 Euro dotierte Auszeichnung CREATIVE.Spaces an fünf Kreativnetzwerke aus Nordrhein-Westfalen verliehen. Im voll besetzten Kölner Startplatz gaben die Gewinner artrmx e.V., designmetropole aachen, Kreative Klasse e.V., Paderborner Kreaturen e.V. und Stiftung Künstlerdorf Schöppingen einen Einblick in ihre Arbeit.

 
02.02.2017

Halbzeit für Creative Europe: Meinungen gefragt

Das EU-Förderprogramm Creative Europe erreicht 2017 die Hälfte seiner Laufzeit, und es ist Zeit für eine Zwischenbilanz. Mittels einer öffentlichen Umfrage möchte die Europäische Kommission herausfinden, wie die Akteure der Kultur- und Kreativwirtschaft die Inhalte und Ziele des Programms bewerten. Die Teilnahme ist online bis 16. April möglich.

 
01.02.2017

Bundespreis Ecodesign: Nachhaltig gestalten

Dass Umweltverträglichkeit und gutes Design vereinbar sind, zeigt alljährlich der Bundespreis Ecodesign. Bis zum 10. April haben Unternehmen aller Branchen und Größe erneut die Chance, Produkte, Konzepte und Dienstleistungen für die höchste Auszeichnung der Bundesregierung für ökologisches Design einzureichen.

 
26.01.2017

Gründer-Forum NRW: Gewinnchancen für Startups

Am 8. März bringt das Gründer-Forum NRW in Essen Jungunternehmer und potentielle Gründer mit Industrievertretern und Kapitalgebern zusammen. Innovative Startups können sich für den Startup-Pitch bewerben und haben die Chance, ein exklusives CEO-Mentoring und 10.000 Euro zu gewinnen.

Themenmonitoring

 

Mehr als Geschichten: Filmindustrie ist Wirtschaftsfaktor

 

So vielfältig wie die in Deutschland produzierten Filme gestaltet sich auch die Filmbranche selbst, die in vielen Bereichen in andere Wirtschaftszweige hineinragt. Die aktuelle Studie zur wirtschaftlichen Bedeutung der Filmindustrie umfasst erstmals alle der Filmwirtschaft zugehörigen Aktivitäten und kommt zu einem beeindruckenden Ergebnis: Mit 161.000 Beschäftigten und einem Produktionswert von 24,5 Mrd. Euro beweist sich die Branche als wichtiger ökonomischer Faktor. Jedoch stellt der digitale Wandel ihre unterschiedlichen Akteure vor immer neue Herausforderungen. Nach der ersten Digitalisierungswelle zieht die vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie beauftragte Studie Bilanz und skizziert aktuelle Trends und Perspektiven.

Zur Studie (Pdf)

 

Erster Guide zum Games-Standort Deutschland

 

Mit „A Guide to the German Games Industry“ hat der BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware einen umfassenden, englischsprachigen Überblick zum Games-Standort Deutschland veröffentlicht. Neben Daten zu Umsatz und Verkäufen beinhaltet er Infos zu den Spieleentwicklern und anderen Akteuren der Branche, zur gamescom in Köln sowie zum Angebot an Ausbildungsinstituten und Fachkräften. Der Guide richtet sich vor allem an internationale Investoren und Unternehmen und bietet deutschen Games-Firmen eine internationale Plattform.

Zum Guide (Pdf)

 

Kulturförderbericht 2015 des Landes NRW blickt zurück

 

Den Anfang machte das im Dezember 2014 verabschiedete Kulturfördergesetz, das hiesigen Kulturschaffenden nicht nur mehr Transparenz und Planungssicherheit einräumt, sondern auch für mehr Mitwirkungsmöglichkeiten bei kulturpolitischen Entscheidungsprozessen sorgt. Der Kulturförderbericht gibt, neben einem Zahlenteil, Einblick in die Konferenzen, Gespräche und Befragungen, die 2015 stattgefunden haben, und lädt den Leser dazu ein, sich in Zukunft an diesem Prozess zu beteiligen.

Zum Kulturförderbericht 2015

Termine

 

22.2.2017, Wuppertal
eCommerce-Tag NRW

4.-5.3.2017, Köln
Hack Your City

Citizen Science Hackday

10.-11.3.2017, Köln
Erzählen in den Medien

Kölner Kongress

16.3.2017, Düsseldorf
Gametreff NRW
Netzwerk-Event

24.3.2017, Köln
Cologne Business Day

Mehr aktuelle Termine