Liebe Freunde von CREATIVE.NRW,

ein spannendes Kreativjahr neigt sich dem Ende, und wir blicken bereits vorfreudig auf das nächste. Zuerst möchten wir uns bei allen Modelabels bedanken, die sich für THE NRW DESIGN ISSUE beworben haben. Die Jury hat mittlerweile getagt und zehn DesignerInnen ausgewählt, die sich am 26. und 27. Januar im Rahmen der Modemesse Platform Fashion in Düsseldorf präsentieren dürfen. Was sich hinter dem neuen Fashion-Event verbirgt und welche Potenziale in NRWs Modeszene stecken, erfahren wir im CREATIVE.Talk mit der Modedesignerin Eva Gronbach. Sie ist Mitglied unseres CREATIVE.Board und Mitbegründerin des Verbands German Fashion Designers Federation, der neben uns und den Düsseldorfer Galerien als Veranstaltungspartner dabei ist.

Darüber hinaus sind wir Partner beim 5. Creative Industries Dialog, der sich am 11. Januar in Dortmund mit den zukünftigen Herausforderungen der Kreativwirtschaft befasst. Bis Donnerstag haben Sie noch die Chance, sich bei unserer Verlosung einen Platz zu sichern.

Bereits heute möchten wir Sie auf den Start der nächsten Einreichrunde des Wettbewerbs CreateMedia.NRW im neuen Jahr hinweisen. Praxisnahe Informationen und Tipps gibt es bei einem Infotreffen am 18. Januar in Duisburg.

Wir wünschen Ihnen und euch eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Start ins Jahr 2018.

Viel Spaß beim Lesen

Ihr und euer Team von CREATIVE.NRW

 

CREATIVE.Talk | Eva Gronbach | German Fashion Designers Federation

„MAXIMALER RESPEKT FÜR MODEDESIGN“

Eva Gronbach ist Modedesignerin und Mitglied des CREATIVE.Board. Sie studierte in Brüssel und Paris, ist international als Modedesignerin für u.a. Hermes, Galliano und Yamamoto tätig und bearbeitet Aufträge der Bundesregierung sowie diverser Industrieunternehmen und Verbände. Zudem unterrichtet die gebürtige Rheinländerin seit vielen Jahren als Dozentin und Ausbildungsleiterin an Schulen und Hochschulen. Ihre eigene Kollektion ‚Déclaration d’amour à l’Allemagne’ erreichte weltweite Anerkennung. Eva Gronbach ist Mitbegründerin des Verbands German Fashion Designers Federation, der als Veranstaltungspartner gemeinsam mit CREATIVE.NRW und den Düsseldorfer Galerien das neue Mode-Event THE NRW DESIGN ISSUE gestaltet. Die Premiere findet am 26. und 27. Januar 2018 im Rahmen von Platform Fashion in Düsseldorf statt und setzt einen Fokus auf Modedesign aus NRW. Im CREATIVE.Talk berichtet sie über die Ziele des neuen Formats und die Modeszene in NRW.

» Weiterlesen

 

3 Fragen an...

Sören Knittel

Welche Zutaten braucht man für ein erfolgreiches kreativwirtschaftliches Geschäftsmodell? Was ist das Besondere am Standort NRW? Und was könnte noch besser laufen? Jeden Monat beantworten an dieser Stelle kreative Köpfe und Unternehmer aus NRW unseren Fragenkatalog – dieses Mal mit Sören Knittel vom Projekt Floating Food Farm, das die Auszeichnung Kultur- und Kreativpiloten Deutschland erhalten hat.

» Weiterlesen

News

 
19.12.2017

Jetzt anmelden: Digitalwerkstatt #2 für Handwerk und Design

Das Projekt DigiMat will neue Geschäftsmodelle an der Schnittstelle digitale/materielle Produktion erarbeiten, indem es Unternehmen aus den Bereichen Handwerk und Design vernetzt. Die zweite Digitalwerkstatt zum Thema findet am 20. Februar 2018 um 17 Uhr in Essen statt. Kleine und mittlere Unternehmen aus NRW können sich ab sofort für den dreistündigen Workshop anmelden.

 
18.12.2017

Regionales Infotreffen zum Wettbewerb CreateMedia.NRW

Im Januar startet die nächste Einreichrunde des Förderwettbewerbs CreateMedia.NRW. Gesucht werden innovative Ideen aus der Medien- und Kreativwirtschaft, die dazu beitragen, den digitalen Wandel zu gestalten. Am 18. Januar lädt die Wirtschaftsförderung Duisburg UnternehmerInnen zu einer praxisnahen Informations- und Fragerunde in den Duisburger Innenhafen ein. +++ Aufgrund von Unwetter in NRW wurde die Veranstaltung abgesagt. Ein Nachholtermin wird in Kürze bekannt gegeben. +++

 
14.12.2017

Creative Industries Dialog NRW: Blick in die Zukunft

Wie sichern wir die Erfolge der Kreativwirtschaft und bauen sie aus? Wie geht die Branche mit der Digitalisierung um, und was braucht sie, um zukunftsfähig zu agieren? Beim 5. Creative Industries Dialog NRW werden diese Fragen unter dem Titel „Kreativwirtschaft: Herausforderung Zukunft“ diskutiert – am 11. Januar 2018 im Dortmunder U. CREATIVE.NRW ist Partner und verlost exklusiv fünf Plätze.

 
11.12.2017

Rückblick: CREATIVE.Spaces Roadshow #5 in Aachen

Die letzte Ausgabe der CREATIVE.Spaces Roadshow am 7. Dezember in Aachen stand ganz im Zeichen des Design. Die designmetropole aachen hatte Kreative aus der Region und die vier weiteren Gewinner-Netzwerke zum „design(er)saufen“ in ihr Headquarter eingeladen. Zuvor standen Führungen durch das Design Department im Ludwig Forum für Internationale Kunst sowie durch die Digital Church auf dem Programm.

Themenmonitoring

 

Monitoringbericht Kultur- und Kreativwirtschaft 2017

Der neue Monitoringbericht, der jährlich im Rahmen der Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung erarbeitet wird, zeigt wieder eine insgesamt positive Entwicklung der Branche. Mehr als eine Million Erwerbstätige, davon 864.000 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte in mehr als 253.000 Unternehmen, erwirtschafteten 2016 einen Umsatz in Höhe von 154,4 Mrd. Euro. Insbesondere die steigende Zahl der Kernerwerbstätigen und die Summe der Bruttowertschöpfung für das Bezugsjahr 2016 setzen sich im Vergleich zur gesamtwirtschaftlichen Entwicklung deutlich positiv ab. Mit einer Bruttowertschöpfung von 98,8 Mrd. Euro liegt die Kultur- und Kreativwirtschaft nur noch hinter dem Maschinenbau (101,6 Mrd. Euro) und hat andere wichtige Branchen in Deutschland wie die Chemische Industrie inzwischen deutlich übertroffen.

Zum Bericht (Pdf)

 

Studie zur Computer- und Videospielindustrie in Deutschland

„Die deutsche Games-Branche bietet ein starkes wirtschaftliches und kulturelles Potential, steht aber gleichzeitig vor großen Herausforderungen, sich auf dem international umkämpften Markt durchzusetzen.“ So lautet das Fazit der Autoren der ersten bundesweiten Studie zur Games-Branche in Deutschland, durchgeführt von der Hamburg Media School und der Universität Paderborn. Mit einem Unternehmensumsatz von 2,876 Mrd. Euro gehört die Games-Branche zu den umsatzstarken Kultur- und Kreativbranchen Deutschlands. Auch das fachliche Know-how ist vorhanden, um die Innovationsbranche weiter wachsen zu lassen. In Sachen öffentlicher Games-Förderung sehen die Autoren jedoch im Vergleich zu anderen Ländern großen Nachholbedarf und fordern neue politische Impulse, um den Games-Standort zu beleben.

Zur Studie (Pdf)

Termine

 

11.1.2018, Dortmund
5. Creative Industries Dialog NRW
Kreativwirtschaft: Herausforderung Zukunft

12.-14.1.2018, Köln
Innovate.Healthcare

Hackathon

18.1.2018, Duisburg
Informationstreffen zum Wettbewerb CreateMedia.NRW

18.1.2018, Essen
DigiMat Digitalwerkstatt #2
Workshop

21.-22.1.2018, Amsterdam
EU FashionMatch 7.0
Matchmaking @ Modefabriek Amsterdam

26.-27.1.2018, Düsseldorf
THE NRW DESIGN ISSUE
im Rahmen von Platform Fashion

Mehr aktuelle Termine