Zum Hauptinhalt springen

CREATIVE.Challenges

Die Idee

Lösungen für die Herausforderungen unserer Zeit zu finden, ist seit jeher Kernaufgabe der Kreativwirtschaft – von kreativen Menschen, denen es gelingt, scheinbar festgefahrene Prozesse und Strukturen aufzubrechen, Dinge neu zu denken und Problemstellungen aus einer anderen Perspektive zu betrachten. 

Mit unserem neu entwickelten Projekt „CREATIVE.Challenges“ bieten wir in Kooperation mit unseren CREATIVE.Spaces den Kreativen in NRW ein Forum und vernetzen sie gleichzeitig mit den Akteur:innen von Wirtschaft, Verwaltung, Wissenschaft und urbaner Produktion. Los ging die Reise am 3. März 2022: In drei eintägigen Workshops in Düsseldorf, Gelsenkirchen und Dortmund entwickelten insgesamt sechs Teams (jeweils zwei pro Stadt und Challenge) aus ganz NRW konkrete Lösungen für Herausforderungen in den Themenfeldern Neue (Zusammen)Arbeit, Stadtentwicklung und Nachhaltigkeit & Urbane Produktion. Die Ergebnisse werden am 21. Juli 2022 im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung in Düsseldorf gepitcht und die besten Ideen mit 5.000 Euro ausgezeichnet. 

Challenges

Die Challenges wurden im Vorfeld von verschiedenen Akteur:innen aus Wirtschaft, Verwaltung und Wissenschaft vorgeschlagen. Die Herausforderung zum Thema Neue (Zusammen)Arbeit wurde von 3M, einem international agierenden und innovativen Unternehmen mit Sitz in Neuss, eingebracht: „Wie können in einer hybriden Arbeitswelt ein vertrauensvolles Zusammengehörigkeitsgefühl („spirit of belonging“) und die gefühlte Nähe zueinander aufrechterhalten und die daraus erwachsende Innovationskraft von 3M gemäß ihres Purpose-Versprechens sichergestellt werden?“ 

Um das Thema Stadtentwicklung und Leerstand ging es bei der Challenge der Stadt Gelsenkirchen in Kooperation mit urbanana: „Wir suchen kreative Konzepte für multifunktionale Zukunftsorte, die einen Beitrag zur Attraktivität und Resilienz unserer Stadt leisten. Hierfür stellen wir zwei konkrete Immobilien in der Bochumer Straße zur Verfügung.“ Die leerstehenden Immobilien konnten von den Teams direkt vor Ort besichtigt werden, um konkret an den räumlichen Gegebenheiten entlang neue kreative Konzepte entwickeln zu können.

In Dortmund hatte das CREATIVE.Spaces-Netzwerk Die Urbanisten zu einer Herausforderung eingeladen, die auf ein Konzept eines zweijährigen Forschungsprojektes zum Thema Nachhaltigkeit & Urbane Produktion in Kooperation mit dem Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT aufbaut: „Welche Räume, Akteur:innen und Prozesse brauchen Netzwerke und innovative Ideen für urbane Co-Produktion in der nachhaltigen Stadt der Zukunft?“ 

Mehr zu 3M 

Mehr zu Stadt Gelsenkirchen 

Mehr zu Die Urbanisten

Mehr zu UMSICHT 

Teams

Stadtentwicklung und Leerstand

Team 1

(v.l.n.r.) Matthias Krentzek (Insane Urban Cowboys), Tobias Stroppel (B-Side), Wolfgang Weber (Kreative Klasse), David J. Becher (Utopiastadt), Klaus Ulaszewski (Kreative Klasse), Svenja Noltemyer (Die Urbanisten)

Team 2

(v.l.n.r.) Michael Quandt (Ostblock Kulturhaus Bielefeld), Katinka Boekmann (Ostblock Kulturhaus Bielefeld), Josef Spiegel (Wasserschloss Reelkirchen), Sumin Kim (designmetropole aachen), Sigrun Brunsiek (Wasserschloss Reelkirchen), Sarah Rissel (Insane Urban Cowboys)

Fotos: Bozica Babic

Neue (Zusammen)Arbeit

Team 1

(v.l.n.r.) Rainer Kunst (Flora & Fauna), Fabian Seibert (designmetropole aachen), Jan Bargfrede (Paderborner Kreaturen), Stefan Reichmann (Haldern Pop), Philipp Frank (Dreiform), Julia Kleene (nowpow) 

Team 2

(v.l.n.r.) Simone Philippen (NEU Innovation), Daniel Ullrich (Insane Urban Cowboys), Victoria Blechman (we are era), André Sedlaczek (Paderborner Kreaturen), Lisa Kunst (Flora & Fauna), Stephan Hanf (Haldern Pop)

Fotos: Bozica Babic

Nachhaltigkeit & Urbane Produktion (Dortmund)

Team 1

(v.l.n.r) Patrick Meller (Fraunhofer Umsicht), Annette Bathen (Die Urbanisten), Maximilian Schmies (Utopiastadt), Margrit Miebach (artmrx), Marc Röbbecke (Heimatdesign)

Team 2

(v.l.n.r) Katja Wickert (Ins Blaue), Hans Schiebener (MediaLAB.NRW), Jonas Runthe (Die Urbanisten), Christian Vetter (Pilzlinge), Sascha Kullak (B-Side), Konstantin Hehl (artrmx)

Fotos: Bozica Babic

Jury

Susanne Becker

Susanne Becker ist wissenschaftliche Mitarbeiterin bei der Wirtschaftsförderung der Stadt Gelsenkirchen. Die Diplom-Volkswirtin und Tourismus-Betriebswirtin ist u.a. Ansprechpartnerin für die Kreativwirtschaft und leitet kreative und innovative Standortentwicklungsprojekte. Seit 2008 begleitet sie intensiv die Standortentwicklung in Gelsenkirchen-Ückendorf und hat dort gemeinsam mit kreativen Projekten und Akteur:innen wesentliche Impulse für die Image- und Standortentwicklung rund um die Bochumer Straße gesetzt, z.B. mit dem Places_Virtual Reality Festival. 

Jürgen Bertling

Jürgen Bertling arbeitet seit 1996 bei Fraunhofer UMSICHT, seit 2018 ist er stellvertretender Leiter der Abteilung Nachhaltigkeit und Partizipation sowie Leiter des Geschäftsfeldes Umwelt. Seit 2019 koordiniert er darüber hinaus die Projekt- und Strategieentwicklung für einen der drei Forschungsbereiche des Instituts. Daneben hat Jürgen Bertling zwei Unternehmen gegründet und „DEZENTRALE – Bürgerlabor für Zukunftsfragen“ aufgebaut – ein Makerspace, der sich mit Fragen der lokalen digitalen Fertigung und urbanen Agrikultur beschäftigt. In 2016 hat Jürgen Bertling das Dortmunder Innovative-Citizen-Festival für eine demokratischere Technik ins Leben gerufen. Er beschäftigt er sich außerdem seit vielen Jahren mit dem Thema Mikroplastik, wozu er u.a. mehrere Studien erstellt hat. 

Christoph Brosius

Spielerische Komplexitätsreduktion durch Game Thinking ist sein Thema. Dabei nutzt er seine 20-jährige Erfahrung in der Kreativwirtschaft, von der Arbeit in der Druckerei der Eltern über die Lehre zum Werbekaufmann bei Grey Worldwide, die Zeit als Regieassistent und Aufnahmeleiter für TV und Hollywood-Kino bis hin zur Ausbildung zum Producer für Computer- und Videospiele. Christoph Brosius war Mitgründer der Game Thinking Agentur Die Hobrechts und ist Geschäftsführer des E-Mental-Health-Entwicklers Circumradius. Er ist ausgezeichnet u.a. mit dem europäischen Young Leonardo Award for Corporate Learning.

Sarah Dungs

Sarah Dungs ist Geschäftsführerin der Greyfield Group und Vorstand der Greyfield Stiftung. Ihren Master of Science für Real Estate Management und Construction Project Management legte die begeisterte Feldhockeyspielerin und studierte Raumplanerin an der Bergischen Universität Wuppertal ab. Begleitet wurde ihr Werdegang durch Auslandsaufenthalte in Hongkong und Groningen (NL). Sie ist seit sechs Jahren Mitglied der gif Gesellschaft für immobilienwirtschaftliche Forschung e.V. Seit 2021 ist sie Young Leader Chair der Metropole Ruhr des Urban Land Institute (ULI) sowie Preisträgerin der ULI Leadership Awards. Im letzten Jahr absolvierte sie an der Universität St. Gallen den Weiterbildungsstudiengang Change & Innovation Management.

Bernd Fesel

Bernd Fesel war stellv. Direktor bei Europäische Kulturhauptstadt RUHR.2010 und von 2011 bis 2018 Senior Advisor für das european centre for creative economy (ecce) in Dortmund. Von 2015 bis 2017 war er Vorstandsmitglied bei ENCATC, dem europäischen Netzwerk für Kulturmanagement und -politik, seit 2016 Direktor des European Creative Business Network (ECBN) mit Sitz in Rotterdam. Seit 2022 ist Bernd Fesel Interim Chief Executive Officer von ICE, einer Europäischen Wissens- und Innovationsgemeinschaft mit 50 Partnern in 20 Staaten, die Bildung, Innovation und Unternehmertum in der Kreativwirtschaft fördert. Er ist Lehrbeauftragter für Kreativwirtschaft am KMM Institut, dem Institut für Kultur- und Medienmanagement KMM in Hamburg.

Christoph Heidenreich

Christoph Heidenreich ist seit März 2020 Stadtbaurat/Technischer Beigeordneter Vorstand des Vorstandsbereiches Planen, Bauen, Umwelt und Liegenschaften der Stadt Gelsenkirchen. Früher berufliche Stationen umfassen u.a. die Abteilungsleitung im Fachbereich Umwelt und Stadtplanung, Abteilung für Klima- und Immissionsschutz, Abfallwirtschaft der Stadt Herne, die Position als Stadtbaurat und Technischer Beigeordneter der Stadt Herten, als Regierungsbaureferendar für Städtebau sowie technischer Angestellter im Bereich der vorbereitenden Bauleitplanung, Integriertes Klimaschutzkonzept der Stadt Herne. 

Martin Herrndorf

Martin Herrndorf arbeitet als freiberuflicher Berater, Autor und Projektentwickler in den Bereichen Sozialunternehmertum, Stadtplanung und Digitalisierung. Er leitet das „Büro für Soziale Innovation“ der Diakonie Düsseldorf, das sich mit sozial-digitalen Innovationen im Bereich der Wohlfahrt befasst, ist Mitgründer des Colabor | Raum für Nachhaltigkeit, einem Coworking-Space und Gemeinschaftsbüro für Nachhaltigkeits-Pioniere in Köln-Ehrenfeld, und betreut Projekte im Bereich Bürgerbeteiligung, Mobilität und Stadtplanung bei der Agora Köln.

Sabine Karsch

Sabine Karsch ist studierte Betriebswirtschaftlerin und gebürtige Rheinländerin, lebt aber mit ihrer Familie seit 11 Jahren in Bayern. Sie leitet seit 2020 den Bereich Kommunikation für 3M in Zentraleuropa. Zuvor hatte sie verschiedene operationale und strategische Marketingpositionen bei 3M inne. 

Peter Kerckkhoff

Nach Stationen bei BCG und Bertelsmann/UFA ist Peter Kerckkhoff seit 2002 bei der Deutsche Telekom beschäftigt. In dieser Zeit hat er an der Schnittstelle zwischen Telekommunikation und Medien das TV Business rund um MagentaTV aufgebaut. Hierzu gehören insbesondere die Kooperationen mit Sendern, Hollywood-Studios und Streamingdiensten sowie das Eigenproduktionsgeschäft.

Dr. Heike Döll-König

Dr. Heike Döll-König, Germanistin und Literaturwissenschaftlerin, ist seit 2010 Geschäftsführerin von Tourismus NRW e.V. Zuvor war sie Kommunikationsverantwortliche bei der NRW-Landesregierung, zuletzt Leiterin Standortmarketing/Kommunikation im NRW-Wirtschaftsministerium. Sie ist in diversen Gremien auf Landes- und Bundesebene tätig, u.a. als stellvertretende Präsidentin des Deutschen Tourismusverbandes (DTV), Mitglied des Deutschlandausschusses des Deutschen Reiseverbandes (DRV), der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT), der Digitalen Stadt Düsseldorf e.V., Mitglied in wissenschaftlichen Beiräten auf Landesebene sowie in den IHK-Ausschüssen Gastronomie/Touristik-Freizeit in Köln und Düsseldorf.

Christoph Lammert

Der Maler und Grafiker Christoph Lammert lebt und arbeitet im Kreativ.Quartier Ückendorf in Gelsenkirchen. Sein künstlerisches Schaffen ist geprägt von der Auseinandersetzung mit der ihn umgebenden Welt, in einem malerischen Nachsinnen, einem Nachdenken mit und über die Natur, in einem Impulse gebenden Dialog zwischen Gegend und Gedanken, über ein Oben und Unten. Neben der Arbeit in seinem Atelier ist er in der Quartiersarbeit unterwegs, wo er diverse Kunst- und Kulturprojekte wie z.B. die Konzertreihe „Üvertüre“  oder die „Szeniale, das Festival der freien Künste“ erfindet und organisiert.

Oliver Leick

Oliver Leick ist gebürtiger Düsseldorfer und ist seit 2018 bis heute als Geschäftsführer Personal bei 3M tätig. Frühere berufliche Stationen umfassen u.a. die Position als Global Head of HR, Legal Affairs and IT und Mitglied der Geschäftsleitung bei FALKE KGaA in Schmallenberg, als HR Director Central & Eastern Europe und Mitglied der Geschäftsleitung bei Rentokil Initial GmbH in Köln sowie als Director HR & Business Administration und Mitglied der Geschäftsleitung bei Epson Deutschland GmbH, Düsseldorf. 

Martin Müller

Martin Müller stammt aus Kassel, ging in Gelsenkirchen zur Schule und studierte schließlich Kunstgeschichte, Archäologie, Philosophie in Bochum und Münster sowie anschließend Innenarchitektur in Detmold. Seit Mitte der Neunzigerjahre ist Martin Müller Vorstandsmitglied der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen. Von 2001 bis 2012 war er Vorstandsmitglied der Bundesarchitektenkammer und Vorsitzender des BAK-Ausschusses „Innenarchitektur“. Seit 2012 bekleidet er das Amt des Vizepräsident der BAK, sitzt im Beirat Baukosteninformationszentrum (BKI) sowie im Hauptausschuss Gemeinsamer Ausschuss Elektronik im Bauwesen (HA-GAEB). Darüber hinaus ist Martin Müller stellvertretender Vorsitzender des BIM Cluster NRW. 

Svenja Noltemeyer

Svenja Noltemeyer ist Dipl.-Ing. Raumplanung und im Vorstand des gemeinnützigen Vereins die Urbanisten, den sie seit 2011 mit aufgebaut hat. Als Raumplanerin und Projektmanagerin berät sie Unternehmen, Kommunen, Kultureinrichtungen, Wissenschaft und zivilgesellschaftliche Organisationen mit Schwerpunkte Beteiligungsprozesse im Sinne einer gemeinwohlorientierten, urbanen sozial-ökologischen Transformation. Die Verbindung von Kunst und Stadtplanung ist ihr Steckenpferd. Svenja Noltemeyer ist zudem Geschäftsführerin bei netz NRW – Verbund für Ökologie und soziales Wirtschaften und ist im Dortmunder Stadtrat sowie im Ruhrparlament aktiv. 2010 hat sie das Büro für Möglichkeitsräume gegründet.

Dr. Judith Terstriep

Dr. Judith Terstriep ist Wirtschaftswissenschaftlerin, Direktorin des Forschungsschwerpunkts „Innovation, Raum & Kultur“ und arbeitet seit 2002 als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut Arbeit und Technik der Westfälischen Hochschule Gelsenkirchen. Im Rahmen ihrer Forschungstätigkeit fokussiert sie das Zusammenspiel von Innovationen, Netzwerken, Wissen und Gesellschaft aus innovations-, management- und raumtheoretischer Perspektive. Sie lehrt an der Fakultät für Sozialwissenschaften der Ruhr-Universität Bochum zu den Themenfeldern „Regionale Innovationssysteme“ und „Soziale Innovationen“. 

Jan Wittkamp

Jan Wittkamp ist diplomierter Sportwissenschaftler mit dem Schwerpunkt Management. Von 2007 bis 2014 arbeitete er bei der International Management Group in Köln in den Bereichen Rechtevermarktung und Umsetzung. Ab 2014 war Jan Wittkamp bei der Neovaude GmbH in Dortmund als Projektleiter und Berater für Veranstaltungen, Netzwerkmanagement, Kommunikationsmaßnahmen, Sponsoring, Beratung und Konzeption verantwortlich. Seit September 2019 verstärkt er das Team der Stabsstelle Kreativquartiere Dortmund. Schwerpunkte seiner Tätigkeit sind die Projektleitung und übergeordnete Entwicklung der Kultur- und Kreativwirtschaft.

Event

Pitch & Preisverleihung: 21. Juli 2022 

Die Ergebnisse der Workshops werden am 21. Juli 2022 im Düsseldorfer Malkasten präsentiert. Für jedes Thema wurde eine Jury aus Expert:innen nominiert, welches die besten Ideen mit jeweils 5.000 Euro ausgezeichnet wird. 

In die Jury zur Challenge Neue (Zusammen)Arbeit wurden u.a. Oliver Leick und Sabine Karsch von 3M, die CREATIVE.Board-Mitglieder Peter Kerckhoff (Deutsche Telekom)und Bernd Fesel (European Creative Business Network) sowie Christoph Brosius (Circumradius) berufen. 

In der Jury zur Challenge Stadtentwicklung sitzen Christof Heidenreich, Stadtbaurat der Stadt Gelsenkirchen, Susanne Becker von der Wirtschaftsförderung Gelsenkirchen, der Künstler und Designer Christoph Lammert, Sarah Dungs (Greyfield Group), CREATIVE.Board-Mitglied Michael Müller (Architektenkammer NRW) und Heike Döll-König (urbanana/Tourismus NRW e.V.). 

Als Expert:innen für die dritte Challenge zum Thema Nachhaltigkeit und urbane Produktion eingeladen wurden u.a. Svenja Noltemeyer, Mitglied im Vorstand von die urbanisten, Martin Herrndorf (Colabor) und Jan Wittkamp (Projektleiter Kultur- und Kreativwirtschaft, Dortmund Kreativ). 

Die Moderation der Veranstaltung übernimmt der Radio- und TV-Journalist Johannes Meyer. Das musikalische Rahmenprogramm kommt von Paperhouse 28, einem gemeinsamen Projekt des Kölner Multitalents, Pianisten und Dozenten Gregor Schwellenbach und des umtriebigen DJs, Veranstalters und Musikers Najib „Ben*“ Belgacem. Mit Paperhouse 28 beziehen sich die beiden auf ihre gemeinsame Inspiration durch Krautrock, Spiritual Jazz und Elektronische Musik der 70er.

Nach zwei in vielerlei Hinsicht schwierigen Jahren möchten wir als CREATIVE.NRW das Event auch zum Anlass nehmen, ein großes und herzliches gemeinsames Wiedersehen zu feiern, mit Musik, Essen und Trinken und vielen guten Gesprächen und Begegnungen. 

Programmablauf:

 

18:00  

Ankommen & Snacks

18:30 

Eröffnung: Grußwort von Mona Neubaur, Ministerin für Wirtschaft, Industrie, Klimaschutz und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen 

19:00

Pitch "Neue (Zusammen)arbeit"

19:30 

Pitch "Nachhaltigkeit und urbane Produktion"

20:00 

Pitch "Stadtentwicklung"

20:30 

Musik von Paperhouse 28 

20:50  

Preisverleihung

21:00 

Snacks & Netzwerken 

Partner

Galerie

Drei Städte, drei Themen, sechs Teams – die CREATIVE.Challenges bieten den Kreativen in NRW ein Forum und vernetzen sie gleichzeitig mit den Akteur:innen von Wirtschaft, Wissenschaft, Verwaltung und urbaner Produktion. 

„Wir suchen kreative Konzepte für multifunktionale Zukunftsorte, die einen Beitrag zur Attraktivität und Resilienz unserer Stadt leisten.“ So lautete die Challenge zum Thema Stadtentwicklung und Leerstand der Stadt Gelsenkirchen am 3. März in Kooperation mit goingurbanana. Zwei konkrete leerstehende Immobilien in der Bochumer Straße konnten von den beiden Teams direkt vor Ort besichtigt werden, um neue kreative Konzepte für die Räumlichkeiten entwickeln zu können.

 

Die Herausforderung zum Thema Neue (Zusammen)Arbeit wurde von 3M, einem international agierenden und innovativen Unternehmen mit Sitz in Neuss, eingebracht: „Wie können in einer hybriden Arbeitswelt ein vertrauensvolles Zusammengehörigkeitsgefühl („spirit of belonging“) und die gefühlte Nähe zueinander aufrechterhalten und die daraus erwachsende Innovationskraft von 3M gemäß ihres Purpose-Versprechens sichergestellt werden?“

 

„Welche Räume, Akteur:innen und Prozesse brauchen Netzwerke und innovative Ideen für urbane Co-Produktion in der nachhaltigen Stadt der Zukunft – um z.B. einen Toaster mit all seinen Komponenten zu produzieren? Diese CREATIVE.Challenge hatte das CREATIVE.Spaces-Netzwerk die Urbanisten am 3. März in Dortmund gestellt – sie geht zurück auf ein Forschungsprojekt zum Thema Urbane Produktion in Kooperation mit Fraunhofer UMSICHT

Strahlende Gewinner:innen, ein begeistertes Publikum und eine Menge wertvoller Impulse gab es bei den finalen Pitches und der feierlichen Preisverleihung der CREATIVE.Challenges am 21. Juli 2022 in Düsseldorf zu erleben. Ein engagiertes Grußwort der neuen NRW-Wirtschaftsministerin Mona Neubaur eröffnete einen spannenden Abend für die zahlreichen Gäste aus der Kultur- und Kreativwirtschaft in NRW.  

Anmeldung

Wir bitten um Anmeldung und kostenfreie Registrierung unter folgendem Link. 

Tickets 

Facebook

LinkedIn