Zum Hauptinhalt springen

Raum

Infrastruktur, Energie, Mobilität, Sicherheit und auch demographischer Wandel oder Zuwanderung/Integration von Flüchtlingen: Nordrhein-Westfalen steht vor großen Fragen an die (Um-)Gestaltung seiner Flächen und Räume. Kreative sind Raumentwickler und bieten prozessorientierte Lösungen für solche Herausforderungen. Mithilfe kreativwirtschaftlicher Raum- und Lebensmodelle können neue Lösungen gefunden werden. Dieses Potenzial für Kommunen und Verwaltungen wie auch für privatwirtschaftliche Investoren sichtbar zu machen sowie einen überregionalen, thematischen Dialog zu den Prozessen und Rahmenbedingungen kreativer Stadtentwicklung zu etablieren, ist eines der Ziele von CREATIVE.NRW. Dazu gehört es auch, in NRW Raum für Kreative zu schaffen – im wörtlichen wie im übertragenen Sinne.

Projektarchiv

13.1.2019
NRW

Preis für innovativen Städtetourismus in NRW

„Ideas worth travelling“ gesucht! Bis 10. März 2019 können sich kleine und mittelständische Unternehmen der Tourismusbranche und der Kreativwirtschaft beim #urbanana-Award 2019 um einen der sechs mit jeweils 4.000 Euro dotierten Preise bewerben.

Zur News

16.10.2018
NRW

Jetzt bewerben: CREATIVE.Spaces 2019 gesucht

Ausgezeichnet für NRW: Erneut ruft CREATIVE.NRW Kreativnetzwerke aus NRW dazu auf, sich als CREATIVE.Space zu bewerben. Bis 31. Januar können sich Netzwerke der Kultur- und Kreativwirtschaft bewerben. Durch die mit je 5.000 Euro dotierte Auszeichnung will CREATIVE.NRW die Initiativen unterstützen und das landesweite Netzwerk der Netzwerke noch größer spinnen.

Zur News

6.2.2018
Detmold

nextPlace Konferenz

Unter dem Titel „Netzwerke der digitalen Region“ fand die erste nextPlace Konferenz am 7. Februar in Detmold statt. Vertreter von Universitäten und Institutionen sowie Studierende diskutierten über Themen wie Digitalisierung, Mobilität und E-Partizipation und erarbeiteten in drei Barcamps konkrete Lösungsansätze. CREATIVE.NRW war Partner und organisierte den Barcamp-Workshop „Akteure, Kreative und Gesellschaft“.

Zum Rückblick

12.11.2017
Wuppertal

Wir bauen eine smARTe City II

Rund 170 TeilnehmerInnen kamen am 11. und 12. November 2017 beim Barcamp „Wie wird die City smart?“ von Offene Kommunen.NRW in Wuppertal zusammen, um gemeinsam Denk- und Handlungsmodelle für eine nachhaltige Stadtentwicklung zu erarbeiten. In diesem Jahr waren dank CREATIVE.NRW und der Kooperation mit ecce auch die Kreativen gut und stark vertreten. In einer eigenen Session haben kreative Akteure mit engagierten BürgerInnen innovative Lösungen für drei städtische Herausforderungen entwickelt. Eine smarte Litfaßsäule ist Gewinner der Publikumswahl und wird von CREATIVE.NRW mit 4.000 Euro unterstützt.

Zum Rückblick

Zum Video-Rückblick

4.10.2017
Köln

Wir bauen eine smARTe City

Wie sieht die Zukunft der Stadt aus? Welchen Beitrag leisten digitale Technologien und kreative Akteure bei der Entwicklung urbaner Räume? Mit der Veranstaltung „Wir bauen eine smARTe City“ am 28. September in Köln gaben CREATIVE.NRW und Web de Cologne in Kooperation mit dem Rotonda Business Club und der Architektenkammer NRW Einblicke in kreative Konzepte und Lösungen für eine nachhaltige Zukunftsgestaltung.

Zum Rückblick

Zum Video-Rückblick

2014-2015
NRW

Handbuch "Räume kreativ nutzen!"

In Kooperation mit der Wirtschaftsförderung metropoleruhr und in Zusammenarbeit mit einem Expertenteam aus den Niederlanden beleuchtete CREATIVE.NRW die stadtplanerischen und verwaltungstechnischen Gestaltungsspielräume kreativer Raumentwicklung in Städten und Kommunen. Aus diesem Grund brachte CREATIVE.NRW in 2014 einen Arbeitskreis von 12 Entscheidern aus Stadtplanung und –Entwicklung zusammen.

Die Ergebnisse der Arbeitskreistreffen bildeten die Grundlage für die Veröffentlichung eines Handbuches zum Thema, das im Frühjahr 2015 erschien.

Mehr Information
 

2013
Köln

CREATIVE.CITY

Rund 100 Experten aus Immobilienwirtschaft, Kreativwirtschaft, Stadtentwicklung und Wirtschaftsförderung diskutierten am 13. Juni 2013 im ROTONDA Business-Club Köln, welche Rolle Ideen und Projekte aus der Kreativwirtschaft für die nachhaltige Entwicklung von Immobilien, Quartieren und Städten spielen. Die Kernthemen: neue Beteiligungs- und Stadtrendite-Modelle, mehr Mut zu einer öffentlichen Planungskultur und ein Verständnis von Stadt als Labor.

Newsrückblick

 

2013
Köln

25m2 WHITESPACE

Künstler haben ein besonderes Gespür für gesellschaftliche Probleme und Prozesse – sie nähern sich diesen Phänomenen auf spannende, indirekte und innovative Weise. In Kooperation mit der Deutschen Telekom AG widmete sich CREATIVE.NRW der Nachwuchsförderung junger Künstler und richtete am 09. und 10. April 2013 eine Gruppenausstellung junger Medienkünstler aus.

News

Bildergalerie

20.6.2012
Köln

Immobilien ROUND TABLE – Kreative Quartiere

In NRW gibt es viele spannende und geschichtsträchtige Räume, deren Zukunft neu bestimmt werden muss. Die Kreativwirtschaft spielt eine wichtige Rolle in der Standortentwicklung. In Kooperation mit dem Rotonda Business Club sprach CREATIVE.NRW mit mehr als 40 Vertretern der Immobilienbranche über wirtschaftliche Entwicklungschancen und internationale Best-Practice-Beispiele in der Entwicklung von Arbeitsraum für Kreative.

News

24.11.2011
Essen

Räume Neu Denken

In der Zusammenarbeit zwischen Kreativ- und Immobilienwirtschaft liegt enormes Potenzial. Dass es hier noch Optimierungsbedarf gibt, hatte die von CREATIVE.NRW herausgegebene Studie „Räume für die Kreativwirtschaft“ (PDF) gezeigt. Ein erster Schritt zur besseren Vernetzung der Branchen war die Konferenz „Räume neu denken – Immobilienwirtschaft trifft Kreativwirtschaft“. Gemeinsam mit 140 Akteuren – darunter Immobilieneigentümer, Projektentwickler, Kreativunternehmer und Freiberufler sowie Vertreter aus Politik und Verwaltung – wurden die Potenziale von neuen Raumnutzungsformen sowie Best-Practice-Beispiele diskutiert.

News

 

2011
NRW

Räume für die Kreativwirtschaft

Die 2011 herausgegebene Studie „Räume für die Kreativwirtschaft“ soll dabei helfen, die Bedingungen für Kreative bei der Immobiliensuche zu verbessern und langfristig ein Bewusstsein bei Immobilienwirtschaft und Verwaltung für die Wirtschaftskraft und Attraktivität von Kreativunternehmen zu schaffen.

Zur Publikation