Raum

CREATIVE.NRW

RAUM

Nordrhein-Westfalen steht vor großen Fragen an die (Um)-Gestaltung und Restrukturierung seiner Flächen und Räume. Bei allem Erfolg durch erste Modellprojekte und Leuchttürme besteht ein unmittelbarer Handlungsbedarf in der Bearbeitung von Themen wie Infrastruktur, Energie, Mobilität, Sicherheit und auch demographischer Wandel oder Zuwanderung/Integration von Flüchtlingen. Kreative sind Raumentwickler und bieten prozessorientierte Lösungen für diese Herausforderungen. Mithilfe kreativwirtschaftlicher Raum- und Lebensmodelle können neue Lösungen für diese Herausforderungen gefunden werden. Dieses Potenzial für Kommunen und Verwaltungen wie auch für privatwirtschaftliche Investoren sichtbar zu machen sowie einen überregionalen, thematischen Dialog zu den Prozessen und Rahmenbedingungen kreativer Stadtentwicklung zu etablieren, ist eines der Ziele von CREATIVE.NRW. Daneben geht es aber auch darum, in NRW Raum für Kreative zu schaffen – im wörtlichen wie im übertragenen Sinne.

Projektarchiv zum Thema Raum

2014-2015 , NRW

Handbuch "Räume kreativ nutzen!"

In Kooperation mit der Wirtschaftsförderung metropoleruhr und in Zusammenarbeit mit einem Expertenteam aus den Niederlanden beleuchtete CREATIVE.NRW die stadtplanerischen und verwaltungstechnischen Gestaltungsspielräume kreativer Raumentwicklung in Städten und Kommunen. Aus diesem Grund brachte CREATIVE.NRW in 2014 einen Arbeitskreis von 12 Entscheidern aus Stadtplanung und –Entwicklung zusammen.

Die Ergebnisse der Arbeitskreistreffen bildeten die Grundlage für die Veröffentlichung eines Handbuches zum Thema, das im Frühjahr 2015 erschien.

> Mehr Information


2013 , Köln

CREATIVE.CITY

Rund 100 Experten aus Immobilienwirtschaft, Kreativwirtschaft, Stadtentwicklung und Wirtschaftsförderung diskutierten am 13. Juni 2013 im ROTONDA Business-Club Köln, welche Rolle Ideen und Projekte aus der Kreativwirtschaft für die nachhaltige Entwicklung von Immobilien, Quartieren und Städten spielen. Die Kernthemen: neue Beteiligungs- und Stadtrendite-Modelle, mehr Mut zu einer öffentlichen Planungskultur und ein Verständnis von Stadt als Labor.

> Newsrückblick
> Dokumentation


2013 , Köln

25m2 WHITESPACE

Künstler haben ein besonderes Gespür für gesellschaftliche Probleme und Prozesse – sie nähern sich diesen Phänomenen auf spannende, indirekte und innovative Weise. In Kooperation mit der Deutschen Telekom AG widmete sich CREATIVE.NRW der Nachwuchsförderung junger Künstler und richtete am 09. und 10. April 2013 eine Gruppenausstellung junger Medienkünstler aus.

> News
> Bildergalerie


21.06.2012 , Köln

Immobilien ROUND TABLE – Kreative Quartiere

In NRW gibt es viele spannende und geschichtsträchtige Räume, deren Zukunft neu bestimmt werden muss. Die Kreativwirtschaft spielt eine wichtige Rolle in der Standortentwicklung. In Kooperation mit dem Rotonda Business Club sprach CREATIVE.NRW mit mehr als 40 Vertretern der Immobilienbranche über wirtschaftliche Entwicklungschancen und internationale Best-Practice-Beispiele in der Entwicklung von Arbeitsraum für Kreative.

> News


25.11.2011 , Essen

Räume Neu Denken

In der Zusammenarbeit zwischen Kreativ- und Immobilienwirtschaft liegt enormes Potenzial. Dass es hier noch Optimierungsbedarf gibt, hatte die von CREATIVE.NRW herausgegebene Studie „Räume für die Kreativwirtschaft“ (PDF) gezeigt. Ein erster Schritt zur besseren Vernetzung der Branchen war die Konferenz „Räume neu denken – Immobilienwirtschaft trifft Kreativwirtschaft“. Gemeinsam mit 140 Akteuren – darunter Immobilieneigentümer, Projektentwickler, Kreativunternehmer und Freiberufler sowie Vertreter aus Politik und Verwaltung – wurden die Potenziale von neuen Raumnutzungsformen sowie Best-Practice-Beispiele diskutiert.

> News
> www.raeume-neu-denken.de